Kampfhundeversicherung

Was ist ein Kampfhund und wer braucht somit eine Hundehaftpflichtversicherung, die sogenannte Kampfhundeversicherung für Kampfhunde ?

Zu den Kampfhunden bzw. Listenhunden gehören:

American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier,Pitbull Terrier, Mastino Napolitano, Bullterrier; Mastino Espanol,  Dogo Argentino,Bordeaux Dogge, Römischer Kampfhund,  Fila Brasileiro , Chinesischer Kampfhund, Rhodesian Ridgeback, Bullmastiff,  Tosa Inu, Bandog, Mastiff.

Kampfhundeversicherung Vergleich & Rechner

Die richtige Hundehaftpflicht finden

 

Höhere Versicherungsprämien bei Kampfhunden

Leider gibt es sehr wenige Versicherungsgesellschaften mit einem Versicherungsvergleich, die diese Hunde versichern und wenn Sie diese Tiergruppe versichern, dann oft mit einem Prämienaufschlag von mehr als 100 %. Hierbei macht die Versicherungsgesellschaft keinen Unterschied, ob der Hund schon mal auffällig war oder nicht.

Zumindest machen die Gesellschaften, wenn Sie solch ein Risiko (Fachausdruck) zeichnen, dann keinen Leistungsunterschied zwischen einem sogenannten Kampfhund oder „normalen „ Hund. Warum gerade diese Hunde als Kampfhunde bezeichnet werden, bleibt einem die Versicherungsgesellschaft bis heute schuldig.

Schadenstatistik Kampfhunde

Nach Auskunft einiger Versicherungsgesellschaften gibt es keine Schadenstatistik, wonach nach Hunderassen aufgeschlüsselt wird. Ist dies reine Willkür von Seiten der Versicherungsgesellschaften ? Vermutlich nicht !

Dennoch ist die Sache etwas fragwürdig. Deckungssummen sind bis 10 Millionen bei Versicherungen abschließbar für Kampfhunde sowie normale Hunde. Am besten, man sucht sich einen Versicherungsmakler seines Vertrauens und schließt dort die Police ab.

Die Gefahr, dass sich Ihr Vierbeiner einmal daneben benimmt besteht täglich. In diesem Fall haften Sie als Hundehalter für den entstandenen Schaden. Stehen Sie dann ohne eine Kampfhundeversicherung da, kann das sehr teuer werden.

Generell bleibt die Frage bestehen ob man einen Hund oder Kampfhund in einer Tierhalterhaftpflichtversicherung oder auch Hundehaftpflichtversicherung genannt versichern sollte. Dies können sie mit einem Versicherungsvergleich herausfinden.

Versicherung für Kampfhunde notwendig

Laut Gesetz haftet jeder Besitzer für seinen Hund nach der Gefährdenshaftung, soll heißen, Sie haften schon alle für den Besitz einen Hundes mit Ihrem ganzen Privatvermögen. Ebenfalls nach Gefährdenshaftung haften Sie bei Ihrem Kraftfahrzeug, hier hat der Gesetzgeber eine Pflichtversicherung eingeführt. Als Beweis dient hier die sogenannte Doppelkarte, ohne diese ist keine Zulassung der Fahrzeuges möglich. Warum also keine Pflichtversicherung für den Hunde- sowie Pferdebesitzer ? Die Rechtsgrundlage ist die gleiche wie bei der KFZ Versicherung.

Ob es nun im zweiten Schritt berechtigt ist für einen Kampfhund eine höhere Versicherungsprämie für eine Tierhaftpflicht zu verlangen wie für einen normalen Hund ist eine berechtigte Frage.Leider habe sich nur ein paar Versicherungsgesellschaften bereit erklärt dieses Risiko überhaupt abzusichen. Quellen wonach die Schadenquote bei Kampfhunden höher sei gibt es nach unseren derzeitigen Infos nicht.

Op- Krankenversicherung Kamphunde

Weitere interessante für diesen Tierbereich sind die OP Versicherungen. Diese zahlen wie bei einem Menschen die Krankenversicherung eben die OP Kosten. Die sogenannte Vollkasko in diesem Bereich gibt es auch, nämlich die Tierkrankenversicherung. Sie zahlt OP und Medikamente sowie sonstige Untersuchungen.

Für besonders wertvolle Tiere gibt es eine Tierlebensversicherung, diese könnte nach unserer Meinung im Zuchtbereich Anwendung finden um einen Hengst gegen vorzeitiges ableben zu versichern und damit Deckungsausfälle zu kompensieren. Wenn das versicherte Tier verstirbt oder aus anderen Gründen nicht mehr im Haushalt des Versicherungsnehmers lebt, genügt eine schriftliche Mitteilung an uns oder an den Versicherer. Der Vertrag endet dann zum nächsten Monatsersten. Eventuell zuviel gezahlte Beiträge werden zurückerstattet.

Welche Rassen sind Kampfhunde ?

American Staffordshire Terrier, Pitbull Terrier, Staffordshire Bullterrier, Bullterrier, Mastino Napolitano, Mastino Espanol, Bordeaux Dogge, Dogo Argentino, Römischer Kampfhund, Chinesischer Kampfhund, Fila Brasileiro , Rhodesian Ridgeback, Bullmastiff, Bandog, Tosa Inu, Mastiff.

Wie sieht nun ein Versicherungsschutz aus ?

Die Standardabsicherung ist gegen Personenschäden, Sachschäden sowie echte Vermögensschäden. Angesichts des Risikos sollten Sie immer die höchsten Versicherungssummen wählen da zum Beispiel zwischen einer Deckungssumme von 5 oder 10 Millionen Euro nur ein Preisunterschied von Rund 15 Euro liegen kann , je nach Gesellschaft.

Suchen Sie in diesem Bereich nicht nach dem billigsten Angebot sondern nach dem Umfangreichsten. Versicherungsschutz der 20 oder 30 Euro mehr im Jahr kostet angesichts des Risikos das Sie mit Ihrem gesamten Privatvermögen haften sollte da kein Thema sein.

Eine Hundehaftpflicht, Kampfhundeversicherung hat noch weitere Aufgaben.

  1. Prüfung der Haftung
  2. Abwehr unberechtigter Ansprüche
  3. Regulierung des Schadens

Oft spricht man in diesem Bereich auch von einer passiven Rechtsschutzversicherung, da Abwehr unberechtiger Ansprüche oft vor Gericht gehen. Ob nun eine Hundhaftpflichtversicherung oder generell eine Tierhaftpflichtversicherung Sinn macht oder nicht überlassen wir Ihrer Fantasie.Angesichts der Risiken steht unsere Meinung jedenfalls fest.

 

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (61 Stimmen, Durchschnitt: 4,53 von 5)
Loading...