KFZ Musterkündigung

Eine KFZ Versicherung ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Wer sich mit seinem Auto auf öffentlichen Straßen bewegt, benötigt mindestens eine Haftpflichtversicherung, je nach Bedarf kann auch eine Teilkasko, bzw. eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen werden. Die Kündigung einer KFZ-Versicherung ist relativ einfach. Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Kündigung: Die reguläre Kündigung zur Hauptfälligkeit und die Sonderkündigung wegen eines besonderen Anlasses. Die Gründe für eine Kündigung können zum Beispiel Beitragserhöhungen, ein regulierter Schadensfall, ein Totalschaden, der Verkauf des Fahrzeugs usw. sein.

Wenn Sie eine reguläre Kündigung einreichen, brauchen Sie nur in der Musterkündigung ankreuzen, dass Sie Ihre Versicherung zur nächsten Hauptfälligkeit kündigen. Die Hauptfälligkeit ist das Ende der Vertragslaufzeit. In der Regel endet eine Kfz-Versicherung zum Jahreswechsel am 31. Dezember. Für die Beendigung des Vertrages müssen Sie aber eine Kündigungsfrist von mindestens vier Wochen einhalten, der Stichtag bei einer Hauptfälligkeit zum Jahresende ist also der 30. November. Bis zu dem Tag muss die Kündigung bei Ihrer Gesellschaft eingetroffen sein.

weitere Tipps zur Kündigung bei KFZ Versicherungen

Ihre KFZ Versicherung hat die Preise erhöht und Sie würden einen Wechsel wünschen? Verschaffen Sie sich online einen Überblick zu relevanten Angeboten und nutzen die Möglichkeit, Versicherer im direkten Vergleich betrachten zu können.

Tipps zur Kündigung bei KFZ Versicherungen finden Sie ebenfalls hier und können sich darüber informieren, in welchen Fällen beispielsweise eine außerordentliche Kündigung auch während des laufenden Versicherungsjahres möglich ist. Kaufen Sie ein neues Auto und melden Ihr bisheriges KFZ ab, müssen Sie mit dem Wechsel nicht bis zum kommenden Jahr warten.

Eine preiswerte und überzeugende KFZ Versicherung online finden

KFZ MusterkündigungDamit Sie sich mit der Entscheidung für einen neuen Versicherer finanziell verbessern und trotzdem auf hochwertige Leistungen, sowie zeitnahe Abwicklung im Schadensfall und Kompetenz nicht verzichten müssen, sollten Sie nicht nur die Preise, sondern auch die Rahmenbedingungen verschiedener Versicherer direkt miteinander vergleichen. Streben Sie einen früheren Wechsel als zum nächstmöglichen Kündigungstermin an, gibt es hier hilfreiche Tipps zur Kündigung bei KFZ Versicherungen, die Ihnen alle Möglichkeiten offerieren und so eine zeitnahe Handlung begünstigen.

Beim Neukauf, aber auch der Abmeldung des KFZ können Sie eine andere Versicherung wählen und müssen die Prämie nicht bis zum Ende des Versicherungsjahres zahlen. Teure Versicherungsprämien sind nicht nur unattraktiv, sondern auch kein Garant für hochwertige Leistungen und eine kompetente Abwicklung im Versicherungsfall. Viel mehr sollten Sie sich auf Bewertungen anderer Versicherungsnehmer berufen, sowie einen Preisvergleich als Grundlage für eine Kündigung und die Entscheidung für einen neuen Anbieter wählen.

Bei einer Kündigung ist zu beachten, dass Sie die vom Gesetzgeber vorgegebenen Fristen einhalten und so eine rechtlich bindende Kündigung generieren.

Frühzeitig kündigen spart Ärger

Wenn Sie bereits im Sommer wissen, dass Sie im neuen Jahr Ihre KFZ Versicherung wechseln möchten ist es angeraten, die Kündigung bereits zum Zeitpunkt Ihrer Erkenntnis zu versenden. Sie müssen nicht bis kurze Zeit vor Jahresende warten und hierbei Gefahr laufen, dass Sie die rechtzeitige Kündigung eventuell vergessen und die vorgegebene Frist ungenutzt verstreichen lassen.

In den aktuellen Tipps zur Kündigung bei KFZ Versicherungen finden Sie vielfach den Verweis, dass eine rechtzeitige Kündigung nicht nur von Vorteil ist, sondern auch Ärger mit versäumten Kündigungsfristen vermeidet. Senden Sie die Kündigung immer per Einschreiben und verhindern so, dass sie verloren geht oder aber vom Versicherer als nicht erhalten gemeldet wird. Auch wenn Sie die Kündigung versendet haben, diese den Versicherer aber nicht erreicht, gilt Ihr Vertragsverhältnis als nicht gekündigt und Sie sind für ein weiteres Versicherungsjahr an den Anbieter gebunden.
In einer Kündigung müssen Sie keine Gründe angeben und können sich hier bedeckt halten, auch wenn Ihr derzeitiger Versicherer Sie nach der Ursache der Kündigung fragt. Halten Sie die geforderte Form ein.

Keine Angst vor dem Versicherungswechsel

Viele Menschen benötigen wichtige Hilfestellungen und Tipps, wenn diese einen schnellen und einfachen Versicherungswechsel durchführen möchten. Wichtig ist natürlich, dass der Wechsel reibungslos abläuft und deshalb muss beachtet werden, dass Sie die alte Versicherung von dem Kfz ordnungsgemäß kündigen. Doch erst wenn Ihnen der neue Vertrag vorliegt, sollten Sie den alten Vertrag kündigen. Die Kündigung wird per Einschreiben/Rückschein versendet und in dem Schreiben sollten Wohnort, Kennzeichen, Kündigungstermin und Versicherungsnummer notiert sein. Dabei gibt es die Kündigung während der Vertragslaufzeit mit dem außerordentlichen Sonderkündigungsrecht oder die Kündigung zum Vertragsablauf.

Ein leichter Wechsel

Es gibt die verschiedensten Kriterien für einen Versicherungswechsel. Die einen wollen wechseln, weil sich die Beitragshöhe negativ verändert hat und andere wechseln aufgrund einer Fahrzeugummeldung oder wegen dem Kauf eines Autos. Unter Umständen kann dann einiges an Geld gespart werden, wenn die Versicherung gewechselt wird. Es kann sich für Sie rechnen, wenn Sie auch Ausschau nach günstigen Tarifen und nach Sonderrabatten halten. Durch mehrere Faktoren wird die Höhe von der Versicherungsprämie bestimmt und die meisten davon können Sie beeinflussen. Die Einflussmöglichkeiten sind allerdings bei der Typ- und Regionalklasse beschränkt. Bei der Typklasse richten sich die Tarif-Einstufung in der Regionalklasse nach dem Fahrzeugtyp und die Tarif-Einstufung nach dem jeweiligen Wohnort. Die Typklasse von einem Fahrzeug wird immer dann hochgestuft, wenn es innerhalb der letzten Jahre bei dem Fahrzeugtyp zu Unfallschäden kam. Bei der Regionalklasse sieht es nicht anders aus, falls sich die Verkehrsunfälle in Ihrem Wohngebiet häufen. Die Versicherung teilt Ihnen meist mit, ob sich die Regional- oder Typklasse verändert und wie sich die Beiträge auseinandersetzen.

Weshalb der Wechsel der Versicherung?

Wer sich ein Auto kauft, egal ob gebraucht oder neu, der sollte sich am Markt eine günstige Versicherung auswählen. Es gibt im Internet viele Vergleichsrechner, womit ein eine passende Versicherung gefunden wird. Falls die Versicherung die Beiträge erhöht und nicht zur gleichen Zeit auch die Leistungen verbessert dann kann der Vertrag bei der Versicherung gekündigt werden. Durch den Wechsel kann in der Regel eine Menge Geld gespart werden.

Die Möglichkeiten für den Wechsel

Die Versicherung kann im Allgemeinen immer zum Ende des Versicherungsjahres gewechselt werden. Es gibt allerdings noch andere Möglichkeiten, womit eine Kündigung auch während des Jahres möglich ist. Zu diesen Möglichkeiten gehört die Beitragserhöhung, eine Neuzulassung oder ein Fahrzeugwechsel, ein Totalschaden oder ein Schadenfall.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (95 Stimmen, Durchschnitt: 4,59 von 5)
Loading...